Archive for the ‘Pictures’ Category

h1

Antideutsche 1

November 1, 2014

Read the rest of this entry ?

h1

„Theorie, Praxis, Party“

Januar 5, 2014

Wenn man als communistisch interessierter Mensch eine Solidaritätsparty oder eine Diskussionsveranstaltung organisieren möchte und weder über einen eigenen Raum, noch über die Geldmittel verfügt die benötigt werden um einen kommerziellen Raum zu mieten, bekommt man es mit der Asta-Mannschaft und ihrer Bürokratie, oder mit den Organisatorinnen und Organisatoren der bekannten linken Locations und ihrem bräsig-bornierten Plenumsgeschwätz zu tun. Man wage das Experiment und versuche im „Cafe Exzess“, oder gar in der „AU“ eine Soliparty für iranische Flüchtlinge zu organisieren; insofern man bis dahin noch keine fünf guten Gründe für eine erneute Hausbesetzung in FFM aufzählen konnte, danach hat man den ersten gefunden. Read the rest of this entry ?

h1

Black soldiers in ww2

August 30, 2013

blog ^1

Black soldiers in ww2

h1

„Kunst“ radikal

April 17, 2013

SPD Bürgermeister Feldmann (für dessen Wahl übrigens von einigen IvI-Betreibern Werbung gemacht wurde) und einige andere Sozialtechniker und Sozialtechnikerinnen initiieren eine Graffiti-Aktion an der Baustelle der neuen europäischen Zentralbank – selbstverständlich mit der freundlichen Unterstützung eben dieser europäischen Zentralbank. Am Bauzaun werden Holzwände angebracht, um den Spraydosenkünstlern eine Fläche zu bieten, auf der sie sich austoben dürfen. Nach Feldmanns eigener Aussage das Ganze „um den temporären Schandfleck dieser Baustelle ein wenig zu verschönern“. Graffiti-Künstlerinnen, Künstler und/oder andere sich subversiv meinende arme Tröpfe (wie sie an der HFG-Offenbach zuhauf herangezüchtet werden) nehmen die Gelegenheit wahr, denken nach, entwerfen ein Bild, sprayen und heraus kommen hauptsächlich antikapitalistische Parolen.

Das ganze erinnert mich stark an das Occupy-Camp, welches seinen elektrischen Strom lange Zeit von der kooperativen EZB-Bank bekam und dessen Betreiberinnen und Betreiber trotz all der offenen Türen die sie einrannten meinten, einen wirkungsvollen Protest entwickeln zu können, indem sie vor der EZB-Bank campen und grillen und tanzen, oder an jenes VermummtUnd“ACAB“BrüllendDieZuvorMitDerPolizeiAbgesprocheneRouteAblaufen, das ich in der Vergangenheit leider allzu oft mitgemacht habe.

Ein einziges Spektakel.

(Die Betrachterin und der Betrachter bemerke bitte die ungewollte Ironie, die durch den über den Graffitos angebrachten Natostacheldraht vermittelt wird)

  EZB1

Unbenannt-3

h1

Halle 1919

Februar 26, 2013

Flugblatt_der_Revolutionäre_Halle_1919

h1

Einer fehlt.

Dezember 17, 2012

Ich denke an dich!

DIGITAL CAMERA

h1

Verbesserung: Under the sun

November 2, 2012

Mit dem ersten Bild war ich nicht zufrieden. Die Faust war anatomisch nicht korrekt, ich habe das Bild völlig überladen, die Körperhaltung und die Gestaltung des Arbeiters, der von der Faust gehalten wird, drückte nicht das aus was ich ausdrücken wollte, bei der Sonne konnte ich mich offensichtlich nicht entscheiden ob sie von einer Korona oder einem Stacheldrahtkranz umrahmt wird, man mixt keine drei Zeichenstile miteinander und Buntstifte sind scheisse. Überhaupt habe ich mich zum Bildabschluß hin mit der Symbolik arg verzettelt. Arbeitsmittel sind diesmal diesselben geblieben, die Arbeitszeit betrug aber nur eine Stunde.